Ohne Sicherheitsbedenken im Internet

von | 27.10.2017 | Aktuell, News

Mit der Trutzbox sicher im Internet sein!

„Aus Sicherheitsgründen versendet jeder Zweite keine vertraulichen Informationen per Mail. Jeder Vierte nutzt keine Sozialen Netzwerke, Cloud-Angebote oder Online-Banking. Größte Sorgen sind Infektion mit Schadprogrammen und illegale Nutzung privater Daten […]“.

Quelle: Bitkom.org „Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten / 26.10.2017 / 20.30 Uhr

„Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten“ (Studie, Bitkom)

Das Ergebnis der Bitkom-Studie zur Internetnutzung

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bitkom Befragung von 1.017 Internetnutzern ab 14 Jahren. Auch für uns sind diese Sicherheitsbedenken verständlich und nachvollziehbar, genau darum haben wir mit der Trutzbox eine Lösung für genau diese Befürchtungen und Ängste realisiert.

Mit der Trutzbox werden E-Mails einschließlich Metadaten und Betreffzeile voll verschlüsselt Ende-zu-Ende übermittelt. Anders als bei den konventionellen E-Mailanbieter ist kein weiterer Mailanbieter (Dritter) erforderlich. Dabei haben wir viel Wert darauf gelegt, dass die Trutzbox benutzerfreundlich handzuhaben ist und Sie zur Nutzung kein technisches Vorwissens benötigen.

Jeder vierte nutzt bestimmte Internetaktivitäten nicht - aus Angst

Zwei Drittel nutzen bestimmte Internetaktivitäten nicht – aus Angst. (Bild: pixabay.com)

Die Angst vor Schadprogrammen – und eine Lösung

Die Angst vor Schadprogrammen ist nachvollziehbar. Ein Großteil der Schadprogramme wird über Werbenetzwerke aufgespielt, und zwar meistens ohne Wissen der Werbeflächenanbieter und Ihnen – dem Internetznutzer. Mit der Trutzbox können Werbenetzwerke erkannt und deren Werbeeinspielungen verhindert werden. Das blockt Infektionen an vorderster Front.

(K)Eine Cloud-Lösung

Mit Recht haben gemäß Bitkom Studie 26% kein Vertrauen in die Cloud. Auch wenn die Cloud-Anbieter höchstmögliche Sicherheit zusagen, können die Inhalte bei Missbrauch oder bei unzureichenden Schutzmaßnahmen illegal eingesehen bzw. gestohlen werden.

Als Trutzbox-Nutzer haben Sie einen geringen Bedarf an Cloud-Kapazitäten, denn die Trutzbox bietet Eigenhosting. Falls Sie mehr Speicherkapazität benötigen, können Sie diese aufrüsten. Alle E-Mails, Zertifikate, Daten von Kommunikationspartnern sind ausschließlich auf der jeweiligen Trutzbox, also dezentral und nicht in einer ggf. unsicheren Cloud gespeichert.

Im Internet lauert die Gefahr von Cyber-Angriffen - und sie ist durchaus real.

Die Gefahr von Cyber-Angriffen, also Angriffen aus dem Internet, ist durchaus real und sollte nicht gering geschätzt werden. (Bild: pixabay.com)

Mehr Schutz – auch beim Chatten

Die Trutzbox bietet aber auch weitere Schutzfunktionen –  zum Beispiel verschlüsselte und abhörsichere Video- und Chatservices, ohne dass hierfür ein externer Anbieter erforderlich ist (quasi ein eigenes „WhatsApp“ und „Skype“).

Das Konzept der Trutzbox haben wir so strukturiert, dass Ihre Unabhängigkeit bei der Nutzung unterschiedlichster Internetfunktionen immer oberste Priorität hat.

Die „Tarnkappe“ für das Internet

Die Trutzbox verhält sich wie eine Art Tarnkappe für das Internet. Die kleine Box wird hinter dem Router, im Haushalt oder im Büro, in die Internetverbindung eingebunden und analysiert und anonymisiert den Internetverkehr. Mit der Nutzung der Trutzbox müssen Sie sich wesentlich weniger Sorgen um Ihre Daten machen und genießen anonymes Surfen, verschlüsselte Emails und erhöhte Sicherheit vor Angriffen aus dem Internet.

Überzeugen Sie sich selbst. Machen Sie den Schritt „back to privacy“.

Bildquellen: pixabay.com

Möchten auch Sie von der Sicherheit einer Privacy-Box profitieren und den Schutz Ihrer Daten selbst in die Hand nehmen? Informieren Sie sich über die Trutzbox – und wählen Sie den Weg „back to privacy“.